TSV Bad Blankenburg - SVC 0:4 (0:0)

Sonntag, 20. März 2016 13:41 Uhr 676 mal gelesen
  • Ansetzung: 20.03.2016 14:00 Uhr
  • Wetter: windig
  • Fussball.de: Spielstatistik

Nach nervösem Beginn souverän zu Ende gebracht 

Die Ansage vom Trainer war klar - Anknüpfen an die Leistung vom Sieg gegen Arnstadt (0:9)!

Das gelang nicht auf Anhieb. Zwar starteten die Nurzner Mädels mit einigen guten Chancen in die 1. Halbzeit, leider konnte aber keine zu 100% verwertet werden. Zumal der Gegner mit einem körperbetonten Spiel klar machte, dass sie nicht zu unterschätzen sind, was sich auch in der Tabelle zeigte.


Die erste Nervosität machte sich breit und so konnte sich auch der Gastgeber mit der ein oder anderen Möglichkeit gefährlich vor den Kasten der Nurzner Torfrau positionieren. Doch Baumann hielt über die volle Distanz die Konzentration hoch und konnte somit ihren Kasten sauber halten.
Genau richtig kam der Abpfiff zur Pause.

Nach einer wirkungsvollen Ansage von Trainer Zimmer ging es mit neuer Motivation in die 2. Halbzeit. Und prompt machte sich die an diesem Tag sowohl kämpferisch starke Abwehr- als auch Offensivarbeit belohnt. Nach 2 Minuten konnte Claudia Gold einnetzen. Nach guter Vorarbeit von Anne Gold über links außen, konnte diese auf Machts passen. Diese bewies im kompletten Spiel eine sehr gute Übersicht und konnte so für Gold auflegen. In der 53. Minute war es dann eine Standardsituation. Machts brachte den Eckball gut vor dem Kasten der Gastgeber rein und erneut konnte C.Gold einnetzen. Nun merkte man sehr deutlich die gelöste Anspannung bei den Spielerinnen und man erspielte sich zunehmend mehr Chancen. 8 Minuten später belohnten sich die Nurzner Mädels dann erneut für die gute Leistung. Nachdem sich Anne Gold gegen 2 Spielerinnen auf links durchsetzte, konnte sie einen sehr guten Pass in den Fünfer spielen. Dort lauerte Claudia Gold am langen Eck und konnte den Ball gegen die Laufrichtung der Blankenburger Torfrau im Kasten unterbringen. Da kam die Erinnerung aus dem letzten Spiel hoch - gegen Arnstadt konnte bereits Anne Gold mit einem lupenreinen Hättrick glänzen - nun war es Claudia Gold, die den Gästen das Leben schwer machte.

In der 70. Minute machten die Nurzner das Endergebnis fest. Wieder konnte Machts eine starke Ecke platzieren. Diesmal stand unser Kopfballungeheuer Granzow ideal und konnte sich mit einem Tor, allerdings per Fuß, belohnen.
Die letzten 10 Minuten waren dann recht ausgeglichen und somit konnten die Nurzner Mädels verdient mit einem 0:4 Sieg den Kunstrasenplatz verlassen.


Jetzt heißt es erstmal regenerieren. Am 10.4. um 13 Uhr empfangen die Nurzner Mädels vor heimischen Publikum die Saalfelder Titans 2.
Auf geht's - kämpfen und siegen!!! NURZEN AHU


Aufstellung: Baumann - Granzow, M. Böttger, Happ - C.Gold, Machts, Thomas, A.Gold (Schlotte) - Frohn (Wäldchen)

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

*/?>