SVC - SV Blau Weiß Gangloffsömmern 6:1 (2:0)

Samstag, 20. September 2014 22:49 Uhr 1145 mal gelesen

Mit Anlauf!

Nurzen brauchte lange, um sich den heutigen Gegner "zurechtzulegen". Individuelle Fehler und der Kampfgeist des Aufsteigers machten es Nurzen lange Zeit schwer.

Nurzen verschlief die erste HZ völlig. Wie schon die letzten Jahre hat Nurzen, mit der Favoritenbürde und vor allem zu Hause, Schwierigkeiten das Spiel zu machen. So musste ein (umstrittener) Elfmeter zur Führung herhalten. Florian Pfeifer ging nach einem Zweikampf im Strafraum zu Boden. Der Schiri hatte gute Sicht und bewertete diese Situation als Foul. Marcus Birchner lies sich die Gelegenheit nicht entgehen und traf nach 18 min zum 1:0. In der Folge gelang Nurzen wenig bis gar nichts. Kurz vor der Pause gelang Paul Schädel dennoch das 2.Tor. Die HZ Ansprache vom Trainer war entsprechend laut...

Mit Beginn der 2.HZ versuchte Nurzen nun den Ball laufen zu lassen. Das gelang, gegen langsam abbauende Gäste, dennoch nicht wie gewünscht. Das es am Ende trotzdem ein klarer Sieg werden sollte, hat Nurzen vor allem der treffsicheren Offensive zu verdanken. Erst trifft Markus Birchner nach einer Ecke per Kopf zum 3:0. In der Folge ließ Nurzen einiges liegen und die Gäste kamen einmal ganz gefährlich vors Tor. Ein Gästespieler konnte völlig allein aufs Nurzner Tor zulaufen doch Stefan Bethke war auf dem Posten und blieb im 1 gegen1 Sieger. In der Schlußviertelstunde bekamen die Zuschauer noch 4 Tore zu sehen. Erst traf Florian Pfeifer mit Schlenzer zum 4:0. Dann konnte sich nach langer Zeit (?) Tobias Walther wieder einmal in die Torschützenliste eintragen. Nach guter Kombination über links und Flanke vom Abwehrchef Sandro Wäldchen (!) traf er mit sattem Schuß von der Strafraumgrenze. Marcus Birchner erzielte dann mit seinen 3.Treffer das 6:0. Den Schlußpunkt setzten dann aber die Gäste. Nach einem Ballverlust Nurzens am Strafraum der Gäste, lag der Ball Sekunden später im Tor von Stefan Bethke. Der erst eingewechselte Krapf konnte nach einem langen Ball die Nurzner Abwehr überlaufen und erzielte so den Endstand von 6:1.

Nurzens Saisonstart ist geglückt, das steht fest. Auch wenn, gerade in solchen Spielen, noch Sand im Getriebe ist. Am nächsten Samstag geht es nach Weißensee zum Kreisoberligaabsteiger.

Schreibe einen Kommentar

*/?>