SV Empor Erfurt II - SVC 2:4 (1:2)

Montag, 22. Februar 2016 09:17 Uhr 597 mal gelesen

Ordentlich!

Mit einem Dreier startete Nurzen ins neue Jahr und gewann die (gedrehte) Nachholpartie bei Empor II.

Und wieder einmal gelang der Mannschaft ein Blitzstart. Nach Toren von Patrick Voigt und Paul Schädel führte man nach einer Viertelstunde mit 2:0. Wenn aber eines in den letzten Jahren sicher ist, dann, dass Nurzen nach einer klaren Führung den Gegner noch mal aufbaut. So auch in diesem Spiel. Nachdem die Abwehr zu Beginn sicher stand, brachte der erste Fehler gleich den Anschlusstreffer für den Gastgeber. So stand es nach einer guten halben Stunde plötzlich nur noch 1:2 und Empor bekam bis zur Pause etwas Oberwasser. Weitere Fehler leistete sich Nurzen bis zur HZ nicht und es ging mit der knappen Führung in die HZ Pause.

Nurzen bekam das Spiel mit Beginn der 2. HZ wieder in den Griff, doch ein weiteres Tor gelang zunächst nicht. Somit spielte immer wieder etwas die "Angst" vor dem Ausgleich mit. Dem Treiben ein Ende setzte vermeintlich Kai Gold, der in der 72. min zum 3:1 traf. Entscheidung? Wohl nicht, denn Empor kam nach einem erneuten Fehler der Nurzner Abwehr kurz vor dem Abpfiff zum Anschlusstreffer. Doch Nurzen konnte zum Glück direkt antworten und Florian Pfeifer machte aus dem Gewühl heraus den "Deckel" drauf und traf zum Endstand von 4:2. Am Ende ein ordentliches Spiel von Nurzen zum Auftakt, ohne die kapitalen Abwehrfehler wäre es sogar ein sehr Gutes geworden. Luft nach oben ist, in jeder Beziehung, auf alle Fälle vorhanden. Dennoch denkt die Mannschaft von Spiel zu Spiel und möchte  die Saison, ohne Trainer und mit dünner Spielerdecke, ordentlich abschließen.

Schreibe einen Kommentar

*/?>