SV BW Gangloffsömmern - SVC 0:3 (0:0)

Dienstag, 07. Juni 2016 05:41 Uhr 857 mal gelesen

Am Ende klar!

Das Gangloff uns nichts schenken wird, war sicher. Dennoch hätte Nurzen schon in der ersten Spielminute die Weichen auf Sieg stellen können.

Christopher Birchner ließ mit einem Solo mehrere Gegenspieler stehen und scheiterte letztlich nur am schwachen Abschluss - freistehend vorm Torwart. So hätte es natürlich aus Nurzner Sicht weitergehen können, doch es entwickelte sich eine, in Hälfte 1, zähe Angelegenheit. Nach der Nurzner Anfangsoffensive kam nun auch der Gastgeber ins Spiel. Gegen hochstehende Nurzner liefen die Angriffe häufig über die schnellen Aussenspieler und Nurzen hatte Mühe, die Konter zu unterbinden. Nach einer Abwehraktion bekam Tobias Walther den Ball an die Hand und der Schiri entschied nach Absprache mit seinem Assistenten auf Strafstoss. Dem Schützen der Gangloffer versagten aber die Nerven und er "drosch" den Ball an die Latte. Glück für Nurzen, die nun etwas von der Rolle waren und einige Bälle im Vorwärtsgang verloren. Nach eigenem (!) Eckstoß konterte Gangloff und versuchten mit einem Distanzschuss ihr Glück. Doch Stefan Bethke im Nurzner Kasten war hellwach und lenkte den Ball noch um den Pfosten. Einmal war er schon geschlgen doch dafür sprang Paul Schädel in die Bresche und grätschte den Ball noch von der Linie. Auch bei einigen Freistößen der Gastgeber war Gefahr in Verzug, ins Tor trafen sie aber nicht. Langsam kam auch Nurzen wieder ins Spiel, stellte die Fehler ab und spielte schnell und schnörkellos. Nur direkt vorm Tor war Nurzen zu unentschlossen und vergab beste Möglichkeiten, sodass beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt wurden. Nurzen blieb auch in der 2.HZ seiner Linie treu und spielte offensiv. Dennoch bedurfte es quasi eines "Gewaltaktes" um die Führung zu erzielen. Heiko Straube nahm von halb rechts Maß und hämmerte den Ball unter die Latte. Nur 4 Minuten später traf Florian Pfeifer, nach schöner Kombination, zum vorentscheidenden 2:0. Damit war auch der Widerstand der Gastgeber gebrochen und Nurzen spielte die Partie routiniert nach Hause. Florian Pfeifer traf 5 Minuten vor Schluss zum 3:0 Endstand.

Schreibe einen Kommentar

*/?>