Mosbacher SV - SVC 2:3 (1:0)

Montag, 24. April 2017 20:42 Uhr 458 mal gelesen
  • Ansetzung: 23.04.2017 14:00 Uhr
  • Wetter: kalt & windig
  • Fussball.de: Spielstatistik

Verdienter Sieg nach anfänglichen Schwierigkeiten

 

Mit viel Motivation und Willen wollten die Nurznerinnen am gestrigen Sonntag nach der letzten Niederlage 3 Punkte mit Nachhause nehmen. Zunächst sah es auch ganz gut aus. Bereits in den ersten Minuten konnte man sich gute Chancen erarbeiten, wobei der Ball noch nicht den Weg ins Tor fand.

Keiner rechnete damit, dass man in Rückstand geraten könnte. Trotz verdächtiger Abseitsstellung konnte dann doch der Gegner Mosbach den ersten Treffer verbuchen (6. Minute). Völlig überrascht von dem Rückstand kam Nurzen nicht so recht in ihren Spielfluss. Fehlpässe und wenige gut herausgespielte Chancen waren die Folge, was sich bis zur Halbzeit hinzog.

Die Ansprache unserer Interimstrainerin Michele Machts wirkte dann aber Wunder!

Von Beginn der 2.HZ an machte Nurzen Druck und das Spiel fand vorwiegend in der gegnerischen Hälfte statt. Sehenswerte Doppelpässe wurden mit Übersicht gespielt. Alle waren hellwach.
Als der Ball zu Straube kam, die sich im Sechsehner befand, wurde diese von ihrer Gegenspielerin gefoult, wobei der Pfeife zunächst stumm blieb. Jedoch reklamierte Nurzen sofort einen Strafstoß, welcher dann auch vom Schiri zu Recht gepfiffen wurde. Sehr fair wurde auch vom Gegner das Foul bestätigt.

Stoll verwandelte sicher zum 1:1 (60. Minute).

Dann lief der Ball. 5 Minuten später konnte Hörpel einen guten Pass auf A.Böttger spielen, diese passte den Ball an Gold, die sich zunächst im eins zu eins durchsetzen konnte und dann auf die freistehende Kraft passte. Diese schob dann souverän ein.

Infolgedessen erspielte sich Nurzen immer mehr Chancen. So ließ das 3. Tor nicht lange auf sich warten - wieder passte Böttger auf Gold, die den Ball auf Thomas zurücklegte. Diese brachte den Ball im langen Eck unter (71. Minute).

Dann wurde es hitzig und körperbetont. Nach regulären Zweikämpfen gab es auf beiden Seiten verletzungsbedingte Ausfälle. Die Stimmung auf dem Platz kochte demzufolge hoch. Dies hatte leider keinen positiven Einfluss auf den spielerischen Verlauf. Erwähnenswerte Chancen waren leider rar.

In der 90. Minute konnte der Gegner noch einen Treffer erzielen. Jedoch war dieser auch irregulär, da die passgebende Spielerin im Abseits stand und Nurzen auf Abseits spielte.

Nun heißt es regenerieren (an dieser Stelle nochmal gute Besserung an alle Verletzten) und den Spielfluss aus der 2. Halbzeit mit in das nächste Spiel nehmen - kommenden Sonntag, 30. April 13 Uhr auf heimischen Rasen gegen den FSV Eintracht Eisenach.

NURZEN AHU!!!

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

*/?>