Rückblick Hallenturniere 2013 Mädchen

on Februar 13, 2013

Hallensaison der Mädchenmannschaft - Rückblick

Mit insgesamt drei reinen Mädchenhallenturnieren gestaltete sich die Hallensaison für die Mädchen des SVC.

Endrunde der Thüringer Hallenmeisterschaft 2012

on März 05, 2012

Unsere Frauenmannschaft konnte am Samstag gelassen in das Finalturnier um die Thüringer Hallenmeisterschaft gehen, hatten die Mädels mit dem Einzug in die Endrunde schließlich bereits mehr erreicht als man sich erhofft hatte. Entsprechend frei spielte das Team, das auf seinen arbeitsbedingt fehlenden Trainer verzichten musste, auf und zeigte insgesamt eine bessere Leistung als in der Vorrunde.

Endrunde der Thüringer Hallenmeisterschaft

on Februar 27, 2012

SVC-Frauen stehen im Finale der 8 besten Mannschaften Thüringens

Unsere Frauenmannschaft hat sich für die Endrunde der TFV-Hallenmeisterschaften 2012 qualifiziert. Die Finalrunde wird am Samstag, den 03.03.2012 ab 10:00 Uhr in Jena-Göschwitz (Berufsschulzentrum) ausgetragen. Mit dabei sind u.a. Gastgeber FF USV Jena III, Regionalligist 1.FFV Erfurt, 1.FFC Saalfeld, FFC Gera, Union Mühlhausen und FC Einheit Bad Berka.

Im Vorrundenturnier in Schlotheim konnte sich das Team um Trainer Maik Walther ungeschlagen durchsetzen. Mit drei Siegen und zwei Unentschieden reichte es zum Weiterkommen.

Hallenlandesmeisterschaften der Mädchen D

on Februar 20, 2012

 

Hallenlandesmeisterschaften der Mädchen Altersklasse D

In Saalfeld nahm unser weiblicher Fußballnachwuchs am vergangenen Wochenende an den Thüringer Hallenmeisterschaften der D-Mädchen teil. Da das Feld mit 11 teilnehmenden Mannschaften sehr groß war, wurde die Vorrunde in zwei Staffeln ausgetragen.

Hallenturnier Dachwig

on Januar 30, 2012

Nurzner Nachwuchs beim Edeka-Hallen-Cup in Dachwig dabei

Der SVC war am Wochenende mit zwei Mannschaften beim Edeka-Cup in Dachwig am Start. Sowohl die D-Junioren als auch die Mädchemannschaft nahmen an dem Hallenturnier teil. Auch wenn für beide Mannschaften kein Platz im vorderen Feld möglich war, konnten sich unsere Jungs und vorallem auch unsere Mädels sehr gut verkaufen.

 

Erfurter Hallenmeisterschaft Mädchen 2012

on Januar 18, 2012

Nurzner Mädchen Dritter bei der Hallenmeisterschaft des SFV Erfurt

 Im Freitag-Abend-Turnier der Erfurter Mädchenmannschaften konnte die SG Riethnordhausen/Witterda den dritten Platz belegen. Mit einem Sieg, einer Niederlage und zwei Unentschieden im Jeder-gegen-Jeden war das Team in der Mitte der Abschlusstabelle des Turniers zu finden. Eintracht Erfurt wurde verdienter Sieger vor der Mannschaft von Union Erfurt.

Hallenkreismeisterschaft Sömmerda 2011

on Dezember 31, 2011

SVC bei der Hallenkreismeisterschaft des Kreises Sömmerda doppelt erfolgreich


Die Frauen des SV Concordia Riethnordhausen durften bei der Kreismeisterschaft der Frauen im Hallenfußball doppelt jubeln. Die erste Mannschaft siegte, die zweite holte Bronze.

Hallenmeisterschaft E-Juniorinnen

on Februar 12, 2011

Hallenmeisterschaften der E-Juniorinnen am 12.02.2010 in Saalfeld – SG Riethnordhausen/Witterda schließt als Sechster ab

 
Nach dem Sieg der Vorrunde waren die Mädels der SG Riethnordhausen/Witterda in die Finalrunde der besten 8 Mannschaften eingezogen. Gespielt wurde hier mit zwei Vorrundengruppen und anschließendem Halbfinale und Finale. In der Vorrundengruppe B trafen unsere Mädels auf Eisenberg/Hermsdorf, FFV Erfurt und Meiningen.
Die erste Partie gegen den 1.FFV Erfurt begann denkbar unglücklich. Nach einem missglückten Eindribbling verloren die Nurznerinnen den Ball und gerieten bereits nach wenigen Sekunden in Rückstand. Ein weiterer Fehler in der Abwehr führte zum zweiten Gegentreffer. Unsere Mädchen gaben sich aber nicht geschlagen. Mathilda setzte sich auf der rechten Seite gut durch und Josephine konnte das Zuspiel zum Anschlusstreffer einnetzen. Siggi gelang nach einem Abpraller der Erfurter Torfrau im Nachsetzen sogar der Ausgleich. Kurz vor Schluss fiel dann aber doch noch der Gegentreffer zum 2-3. Anschließend hätten zwei hochkarätige Chancen noch den Ausgleich bringen können, die Möglichkeiten konnten aber nicht genutzt werden.
Die zweite Partie bestritt die SG Riethnordhausen gegen die SG Eisenberg/Hermsdorf. Hier konnte ein 2-0 Sieg eingefahren werden. Die Tore erzielten Josephine und Siggi.
Im letzten Vorrundenspiel ging es nun um den Einzug ins Halbfinale. Gegen die Mannschaft aus Meiningen war unser Team jedoch unterlegen und musste sich mit 0-3 geschlagen geben.
Im Ausscheidungsspiel um Platz 5 traf die SG Riethnordhausen auf Lok Erfurt. In einer ausgeglichenen Begegnung konnte sich keines der beiden Teams hervorheben. Unsere Mädels machten zwar das Spiel, konnten sich aber keine nennenswerten Torchancen erarbeiten. Lok Erfurt spielte auf Konter und versuchte über lange Bälle in die Spitze zum Erfolg zu kommen. Die gelang ihnen auch nach etwa der Hälfte der Spielzeit. Die Abwehr der SG Riethnordhausen hatte geschlafen und eine gegnerische Spielern im Rücken enteilen lassen. Diese ging allein auf Torfrau Leah zu und schob den Ball durch die Beine unserer Keeperin zur Führung ein. Unsere Mädels waren in der verleibenden Spielzeit zwar weiter bemüht, kamen aber nicht mehr zum erhofften Torerfolg, so dass am Ende ein 6. Platz für unsere Mädchenmannschaft heraussprang.
 
SG Riethnordhausen/Witterda: Leah, Pauline, Mathilda, Annalena, Laura, Lea, Josephine, Siggi, Jolie, Lucie, Luzie

TFV Halle Endrunde E-Juniorinnen

on Februar 11, 2011

Hallenmeisterschaften der E-Juniorinnen am 12.02.2010 in Saalfeld – SG Riethnordhausen/Witterda schließt als Sechster ab

 
Nach dem Sieg der Vorrunde waren die Mädels der SG Riethnordhausen/Witterda in die Finalrunde der besten 8 Mannschaften eingezogen. Gespielt wurde hier mit zwei Vorrundengruppen und anschließendem Halbfinale und Finale. In der Vorrundengruppe B trafen unsere Mädels auf Eisenberg/Hermsdorf, FFV Erfurt und Meiningen.
Die erste Partie gegen den 1.FFV Erfurt begann denkbar unglücklich. Nach einem missglückten Eindribbling verloren die Nurznerinnen den Ball und gerieten bereits nach wenigen Sekunden in Rückstand. Ein weiterer Fehler in der Abwehr führte zum zweiten Gegentreffer. Unsere Mädchen gaben sich aber nicht geschlagen. Mathilda setzte sich auf der rechten Seite gut durch und Josephine konnte das Zuspiel zum Anschlusstreffer einnetzen. Siggi gelang nach einem Abpraller der Erfurter Torfrau im Nachsetzen sogar der Ausgleich. Kurz vor Schluss fiel dann aber doch noch der Gegentreffer zum 2-3. Anschließend hätten zwei hochkarätige Chancen noch den Ausgleich bringen können, die Möglichkeiten konnten aber nicht genutzt werden.
Die zweite Partie bestritt die SG Riethnordhausen gegen die SG Eisenberg/Hermsdorf. Hier konnte ein 2-0 Sieg eingefahren werden. Die Tore erzielten Josephine und Siggi.
Im letzten Vorrundenspiel ging es nun um den Einzug ins Halbfinale. Gegen die Mannschaft aus Meiningen war unser Team jedoch unterlegen und musste sich mit 0-3 geschlagen geben.
Im Ausscheidungsspiel um Platz 5 traf die SG Riethnordhausen auf Lok Erfurt. In einer ausgeglichenen Begegnung konnte sich keines der beiden Teams hervorheben. Unsere Mädels machten zwar das Spiel, konnten sich aber keine nennenswerten Torchancen erarbeiten. Lok Erfurt spielte auf Konter und versuchte über lange Bälle in die Spitze zum Erfolg zu kommen. Die gelang ihnen auch nach etwa der Hälfte der Spielzeit. Die Abwehr der SG Riethnordhausen hatte geschlafen und eine gegnerische Spielern im Rücken enteilen lassen. Diese ging allein auf Torfrau Leah zu und schob den Ball durch die Beine unserer Keeperin zur Führung ein. Unsere Mädels waren in der verleibenden Spielzeit zwar weiter bemüht, kamen aber nicht mehr zum erhofften Torerfolg, so dass am Ende ein 6. Platz für unsere Mädchenmannschaft heraussprang.
 

SVC: Mathilda Kraft, Jolie Kraft, Lucie Kosemetzky, Laura Höfer, Annalena Dingeldein
Witterda: Leah Heinemann, Luzie Angermann, Lea Huke, Sigrid Scheide
Gebesee: Pauline Gunkel
Großrudestedt: Josephine Beutler

 

Finale TFV-Hallenmeisterschaft

on Februar 06, 2011

SVC Frauen werden gute Sechste bei der Thüringer Hallenmeisterschaft 2010/11 - SC 03 Weimar gewinnt

Im Finale der TFV-Hallenmeisterschaft der Frauen in Arnstadt konnte die erste Frauenmannschaft des SV Concordia Riethnordhausen am Sonntag mit einer insgesamt guten Leistung den 6. Platz belegen. In der mit dem 1.FFV Erfurt und dem SC 03 Weimar etwas stärker besetzten Vorrundengruppe A hatten die Nurznerinnen ein schweres Los gezogen.

In der ersten Partie konnten die SVC-Frauen jedoch mit starker kämpferischer Leistung und gut ausgespielten Kontern gegen den späteren Turniersieger Weimar fast die Überraschung schaffen. Sehenswert war vor allem der Ausgleichstreffer zum 2:2 durch F. Holzapfel mit dem wohl schönsten Tor des Turniers. Anschließend hätte der SVC sogar in Führung gehen können, spielte eine Überzahlsituation aber schlecht aus und geriet im direkt daraus entstehenden Konter der Weimarerinnen noch in Rückstand. Dieser konnte in den verbleibenden Minuten trotz weiterer Chancen aber nicht mehr aufgeholt werden.

Im zweiten Vorrundenspiel ging es gegen den Turnierfavoriten FFV Erfurt. In dieser Begegnung war der hohe Klassenunterschied eindeutig erkennbar und die Nurznerinnen mussten sich am Ende auch auf Grund zu vieler eigener Fehler und zu wenig Selbstbewusstsein mit 0:5 geschlagen geben.

Im letzten Vorrundenspiel gegen Walldorf ging es für die Concorden nur noch darum, sich ordentlich zu verabschieden, denn zu diesem Zeitpunkt bestand schon keine Chance mehr ins Halbfinale einzuziehen. Die Nurznerinnen zeigten noch einmal, dass sie eine gute Hallenmannschaft stellten und zu Recht in der Endrunde standen. Mit einer sehr guten spielerischen Leistung konnte mit dem 3:0-Erfolg noch der erhoffte Sieg erzielt werden.

SVC: Baumann, Dietrich, Böttger, Machts, Schau, Raube(2), Holzapfel (2), Frohn (1), Köttig

Die Statistik:

Vorrunde A:

Walldorf-Erfurt 0:1, Weimar-Riethnordhausen 3:2, Weimar-Walldorf 2:1, Riethnordhausen-Erfurt 0:5, Walldorf-Riethnordhausen 0:3. Erfurt-Weimar 3:0,

Endstand:

1.1. FFV Erfurt 9:0 Tore/9 Punkte; 2. SC 03 Weimar; 3. SV Concordia Riethnordhausen 5:8/3; 4. SV 1921 Walldorf 1:6/.


Vorrunde B:

Dingelstädt-Wechmar 2:0, Oberböhmsdorf-Saalfeld 1:0, Oberböhmsdorf-Dingelstädt 0:1, Saalfeld-Wechmar 4:1, Dingelstädt-Saalfeld 2:4, Wechmar-Oberböhmsdorf 2:1,

Endstand:

1. FC Lok Saalfeld 8:46; 2. SV 1911 Dingelstädt 5:4/6; 3 VfR Phönix Oberböhmsdorf 2:3/3;¸4. FSV Eintracht Wechmar 3:7/3.


Halbfinale:

Erfurt-Dingelstädt 5:0, Saalfeld-Weimar 0:1,


Spiel um Platz 3:

SV 1911 Dingelstädt – FC Lok Saalfeld 1:4


Endspiel:

1.FFV Erfurt – SC 03 Weimar 0:2


Der Endstand:

1.SC 03 Weimar, 2. 1.FFV Erfurt, 3. FC Lok Saalfeld, 4. SV 1911 Dingelstädt, 5. VfR Phönix Oberböhmsdorf, 6. SV Concordia Riethnordhausen, 7. FSV Eintracht Wechmar, 8. SV 1921 Walldorf

Seite 1 von 2