TV Elxleben - SVC 0:1 (0:0)

on Oktober 04, 2012

 

Geduld beweisen....

...musste Nurzen am heutigen Tage beim Pokalspiel in Elxleben.

SVC - TV Elxleben 7:0 (2:0)

on Mai 30, 2011

Kantersieg

Nurzen begann wie die Feuerwehr. Schon nach 8 min klingelte es das erste Mal im Elxleber Kasten. Ringo Kraft konnte sich mit einem Solo über rechts durchsetzen. Seine flache Eingabe veredelte Florian Pfeifer mit platziertem Schuss zum 1:0.

TV Elxleben - SVC 0:1 (0:0)

on November 07, 2010

Endlich den Bock umgestoßen!

Noch nie konnte unsere Erste in Elxleben gewinnen, jedenfalls nicht in der Kreisliga Sömmerda. Heute sollte es endlich klappen. Um nicht den Anschluss an die Spitze zu verlieren musste ein Sieg her. Doch auch Elxleben muss Punkten, steckt man doch tief im Tabellenkeller.

SVC - TV Elxleben 3:1

on Mai 02, 2010

 Zweiter Sieg an diesem Wochenende für die Nurzner Männer

Die Männer des SVC konnten im zweiten Punktspiel innerhalb von 3 Tagen einen weiteren Sieg einfahren. Durch gelungene Kombinationen und sehenswerte Spielzüge kamen die Gastgeber zu vielen Torchancen. Daniel Birchner konnte in der 13. Minute zur frühen Führung treffen. Mit dem 1:0 im Rücken ging es in den zweiten Spielabschnitt, in dem nur noch die Nurzner spielten. Folglich gelang Arne Zimmer durch einen perfekten Fernschuss ins rechte untere Toreck das 2:0 in der 68. Minute. Nur wenige Minuten später konnte Elxleben durch einen Volleyschuss von Müller zwar noch auf 2:1 verkürzen, kamen aber zu keinen weiteren zwingenden Torchancen. Oswald machte dann kurz vor Abpfiff (87. Minute) alles klar. Nach gutem Zusammenspiel im Mittelfeld reagierte er genau richtig, als er sah, dass der Gästekeeper etwas zu weit aus seinem Tor heraus gekommen war und lupfte den Ball aus gut 25 Metern über diesen hinweg ins Netz.

Eine spielstarke Riethnordhäuser Mannschaft verdiente in dieser Höhe den Sieg.

SVC: Bethke, Gold, Kind, Oswald, Kapitschke, M. Birchner, Pfeifer (Langbein), Köllner, Zimmer, Lindner, D.Birchner (Walther)

Tore: 1:0 D.Birchner, 2:0 Zimmer, 2:1 Müller, 3:1 Oswald